Tag der Lo­go­pä­die

Au­tis­mus als tief­grei­fen­de Ent­wick­lungs­stö­rung wird dia­gnos­ti­ziert, wenn Auf­fäl­lig­kei­ten in den Be­rei­chen der Spra­che und Kom­mu­ni­ka­ti­on, der so­zia­len In­ter­ak­ti­on und ei­nem wie­der­ho­len­dem und ste­reo­ty­pen Ver­hal­ten be­stehen. Men­schen mit der Dia­gno­se Au­tis­mus ha­ben oft ähn­li­che Sym­pto­me, je­doch hat die Stö­rung vie­le Fa­cet­ten und un­ter­schied­li­che Aus­prä­gun­gen: Das Spek­trum reicht von Men­schen mit geis­ti­ger Be­hin­de­rung und feh­len­dem Sprach­ver­mö­gen bis hin zu Be­trof­fe­nen mit nur leich­ten Sym­pto­men, nor­ma­ler In­tel­li­genz und mit gu­ten Sprach­fä­hig­kei­ten. Der Ober­griff für die un­ter­schied­li­chen Stö­run­gen lau­tet Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Ver­läss­li­che Zah­len zur Häu­fig­keit der ASS lie­gen für Deutsch­land nicht vor, Un­ter­su­chun­gen in Eu­ro­pa, Ka­na­da und den USA ge­hen von ei­ner Prä­va­lenz von rund 1 Pro­zent An­teil an der Ge­samt­be­völ­ke­rung aus.

Ty­pi­sche Sym­pto­me be­tref­fen oft den Be­reich der Spra­che und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Men­schen mit ei­ner ASS zei­gen un­ter­schied­li­che Ein­schrän­kun­gen in ih­ren sprach­li­chen Fä­hig­kei­ten und die Kon­takt­auf­nah­me und Kom­mu­ni­ka­ti­on mit ih­rem so­zia­len Um­feld fällt ih­nen schwer.

Bis heu­te ist es nicht mög­lich, Autismus-Spektrum-Störungen zu hei­len. Es gibt aber ver­schie­de­ne The­ra­pie­mög­lich­kei­ten, um ko­gni­ti­ve und sprach­li­che Fer­tig­kei­ten zu ver­bes­sern, die so­zia­le In­ter­ak­ti­on zu trai­nie­ren und ein­zu­üben und den Be­trof­fe­nen da­mit das Le­ben in ih­rem so­zia­len Um­feld zu er­leich­tern. Da­her bie­tet das ak­tu­el­le The­ma die Ge­le­gen­heit, um auf die Ex­per­ti­se un­se­rer Be­rufs­grup­pe, die die Be­trof­fe­nen mit lo­go­pä­di­schen The­ra­pie­an­sät­zen un­ter­stüt­zen und för­dern kann, auf­merk­sam zu ma­chen. Lo­go­pä­din­nen und Lo­go­pä­den hel­fen be­trof­fe­nen Kin­dern, Ju­gend­li­chen und auch Er­wach­se­nen, sich mit­zu­tei­len, die Re­ak­tio­nen und Ge­füh­le ih­rer Mit­men­schen bes­ser zu ver­ste­hen und sich in Grup­pen, bei­spiels­wei­se in der Fa­mi­lie, in der Schu­le oder im Be­ruf, zu­recht­zu­fin­den.

Wir sind weiterhin für Sie da!Info im Rahmen der Corona-Krise

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben beschlossen, dass alle Einrichtungen des Gesundheitswesens geöffnet bleiben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen