Tag der Lo­go­pä­die

Au­tis­mus als tief­grei­fen­de Ent­wick­lungs­stö­rung wird dia­gnos­ti­ziert, wenn Auf­fäl­lig­kei­ten in den Be­rei­chen der Spra­che und Kom­mu­ni­ka­ti­on, der so­zia­len In­ter­ak­ti­on und ei­nem wie­der­ho­len­dem und ste­reo­ty­pen Ver­hal­ten be­stehen. Men­schen mit der Dia­gno­se Au­tis­mus ha­ben oft ähn­li­che Sym­pto­me, je­doch hat die Stö­rung vie­le Fa­cet­ten und un­ter­schied­li­che Aus­prä­gun­gen: Das Spek­trum reicht von Men­schen mit geis­ti­ger Be­hin­de­rung und feh­len­dem Sprach­ver­mö­gen bis hin zu Be­trof­fe­nen mit nur leich­ten Sym­pto­men, nor­ma­ler In­tel­li­genz und mit gu­ten Sprach­fä­hig­kei­ten. Der Ober­griff für die un­ter­schied­li­chen Stö­run­gen lau­tet Autismus‐Spektrum‐Störung (ASS). Ver­läss­li­che Zah­len zur Häu­fig­keit der ASS lie­gen für Deutsch­land nicht vor, Un­ter­su­chun­gen in Eu­ro­pa, Ka­na­da und den USA ge­hen von ei­ner Prä­va­lenz von rund 1 Pro­zent An­teil an der Ge­samt­be­völ­ke­rung aus.

Ty­pi­sche Sym­pto­me be­tref­fen oft den Be­reich der Spra­che und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Men­schen mit ei­ner ASS zei­gen un­ter­schied­li­che Ein­schrän­kun­gen in ih­ren sprach­li­chen Fä­hig­kei­ten und die Kon­takt­auf­nah­me und Kom­mu­ni­ka­ti­on mit ih­rem so­zia­len Um­feld fällt ih­nen schwer.

Bis heu­te ist es nicht mög­lich, Autismus‐Spektrum‐Störungen zu hei­len. Es gibt aber ver­schie­de­ne The­ra­pie­mög­lich­kei­ten, um ko­gni­ti­ve und sprach­li­che Fer­tig­kei­ten zu ver­bes­sern, die so­zia­le In­ter­ak­ti­on zu trai­nie­ren und ein­zu­üben und den Be­trof­fe­nen da­mit das Le­ben in ih­rem so­zia­len Um­feld zu er­leich­tern. Da­her bie­tet das ak­tu­el­le The­ma die Ge­le­gen­heit, um auf die Ex­per­ti­se un­se­rer Be­rufs­grup­pe, die die Be­trof­fe­nen mit lo­go­pä­di­schen The­ra­pie­an­sät­zen un­ter­stüt­zen und för­dern kann, auf­merk­sam zu ma­chen. Lo­go­pä­din­nen und Lo­go­pä­den hel­fen be­trof­fe­nen Kin­dern, Ju­gend­li­chen und auch Er­wach­se­nen, sich mit­zu­tei­len, die Re­ak­tio­nen und Ge­füh­le ih­rer Mit­men­schen bes­ser zu ver­ste­hen und sich in Grup­pen, bei­spiels­wei­se in der Fa­mi­lie, in der Schu­le oder im Be­ruf, zu­recht­zu­fin­den.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen