Was wir für Sie<br>tun kön­nen

Was wir für Sie
tun kön­nen

Wir dia­gnos­ti­zie­ren und be­han­deln al­le lo­go­pä­di­schen Stö­rungs­bil­der bei Kin­dern und Er­wach­se­nen. Mein Team hoch qua­li­fi­zier­ter Lo­go­pä­din­nen un­ter­sucht und be­han­delt Men­schen je­den Al­ters mit Sprach‑, Sprech‑, Stimm‑, Schluck­stö­run­gen so­wie Lese- und Recht­schreib­schwä­chen. Un­ser Ziel ist es, Sie in­di­vi­du­ell und op­ti­mal mit den auf Sie ab­ge­stimm­ten The­ra­pie­me­tho­den zu be­han­deln.

Be­hand­lung von<br> Sprach­stö­run­gen

Be­hand­lung von
Sprach­stö­run­gen

Sprach­stö­run­gen äu­ßern sich auf ver­schie­de­nen Ebe­nen. Sie be­tref­fen das Laut­sys­tem, so dass Wör­ter falsch aus­ge­spro­chen wer­den, die Gram­ma­tik in Be­zug auf Satz­bau und die An­wen­dung gram­ma­ti­scher Re­geln, den Wort­schatz und das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hal­ten. Sprach­stö­run­gen kön­nen un­ter­schied­lichs­te Ur­sa­chen ha­ben und so­wohl bei Kin­dern als auch bei Er­wach­se­nen auf­tre­ten.

Be­hand­lung von<br> Sprech­stö­run­gen

Be­hand­lung von
Sprech­stö­run­gen

Sprech­stö­run­gen zeich­nen sich durch ei­ne ver­min­der­te Ver­ständ­lich­keit aus. Dies be­trifft in der Re­gel die Sprech­laut­stär­ke, die Pro­sodie (Ge­samt­heit der spe­zi­fi­schen sprach­li­chen Ei­gen­schaf­ten wie Ak­zent, In­to­na­ti­on, Quan­ti­tät und Sprech-Pausen), die Ar­ti­ku­la­ti­on, das Sprechtem­po und nicht zu­letzt die At­mung. Sprech­stö­run­gen kön­nen so­wohl bei Kin­dern als auch bei Er­wach­se­nen auf­tre­ten

Be­hand­lung von<br> Stimm­stö­run­gen

Be­hand­lung von
Stimm­stö­run­gen

Stimm­stö­run­gen kön­nen ent­we­der or­ga­nisch, funk­tio­nell oder psy­chisch be­dingt sein und ste­hen in en­gem Zu­sam­men­hang mit der Per­sön­lich­keit und dem in­di­vi­du­el­len Um­feld der je­weils be­trof­fe­nen Per­son. Stimm­stö­run­gen kön­nen so­wohl bei Kin­dern als auch bei Er­wach­se­nen auf­tre­ten und be­ein­träch­ti­gen die Qua­li­tät und Leis­tungs­fä­hig­keit der Stim­me.

Be­hand­lung von<br> Schluck­stö­run­gen

Be­hand­lung von
Schluck­stö­run­gen

Schluck­stö­run­gen sind funk­tio­nell oder or­ga­nisch be­ding­te Stö­run­gen der oro­facia­len Mus­ku­la­tur und al­ler am Schluck­vor­gang be­tei­lig­ten Struk­tu­ren. Man un­ter­schei­det die Stö­rung der Nah­rungs­auf­nah­me (Dys­pha­gie) von der iso­lier­ten Form der Stö­rung der oro­facia­len Mus­ku­la­tur (myo­funk­tio­nel­le Stö­run­gen), die oft mit Zahn- und Kie­fer­fehl­stel­lun­gen ver­bun­den ist.

Stim­me und<br>Tran­s­i­den­ti­tät

Stim­me und
Tran­s­i­den­ti­tät

Je­de mensch­li­che Stim­me hat ei­ne per­sön­li­che Klang­far­be und wird da­her als se­kun­dä­res Ge­schlechts­merk­mal be­zeich­net. Die Be­deu­tung der Stim­me in Be­zug auf die See­le, die Kom­mu­ni­ka­ti­on und das Ge­schlecht spielt bei trans­se­xu­el­len Men­schen ei­ne be­son­de­re Rol­le. Merk­ma­le wie Ton­hö­he, Stimm­um­fang und Stimm­klang sind Cha­rak­te­ris­ti­ka für männ­li­che

Wir sind weiterhin für Sie da!Info im Rahmen der Corona-Krise

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben beschlossen, dass alle Einrichtungen des Gesundheitswesens geöffnet bleiben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen