Atem­trai­ning bei Re­flux

Wenn der Ma­gen­saft in die Spei­se­röh­re zurückfließt, dann ist das mehr als ein ver­gleichs­wei­se harm­lo­ses Sod­bren­nen. Die so ge­nann­te Reflux‐Krankheit und neue Mög­lich­kei­ten der Be­hand­lung stan­den im Mit­tel­punkt ei­nes Ge­sund­heits­fo­rums des Ver­bunds Ka­tho­li­scher Kli­ni­ken Düs­sel­dorf (VKKD) in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Rhein‐Boten und der NRZ.

Auf dem Po­di­um: Pro­fes­sor Karl‐Heinz Schult­heis, de­si­gnier­ter Ärzt­li­cher Di­rek­tor des VKKD; Pro­fes­sor Joa­chim La­benz, Me­di­zi­ni­scher Di­rek­tor des Dia­ko­nie Kli­ni­kums Sie­gen, Ab­tei­lung In­ne­re Me­di­zin, so­wie Prof. (Saita­ma Med. Univ.) Dr. Diet­mar Ste­phan, Lei­ter des De­par­te­ments Mi­ni­mal In­va­si­ve Chir­ur­gie und Ro­bo­tic Sur­ge­ry der Kli­nik für Allgemein‐, Viszeral‐ und Ge­fäß­chir­ur­gie im St. Marien‐Krankenhaus Sie­gen. In der Fra­ge­run­de kam Lo­go­pä­din San­dra Schlos­ser da­zu.

Den ge­sam­ten Bei­trag kön­nen Sie auch als PDF‐Dokument (down­load) le­sen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen