Klei­ne Sprach­for­scher

Sin­gen, spie­len, Spra­che ent­de­cken

Der kind­li­che Sprach­er­werb ist ei­ne der be­ein­dru­ckends­ten Leis­tun­gen des Men­schen. Die Spra­che zählt zu den wich­tigs­ten Grund­la­gen der Kom­mu­ni­ka­ti­on. Hier­durch kön­nen wir mit un­se­rer Um­welt in Kon­takt tre­ten, Ge­füh­le, Mei­nun­gen, Er­fah­run­gen, Wün­sche und Ge­dan­ken ver­mit­teln und aus­drü­cken, Zu­sam­men­hän­ge ver­ste­hen und Hand­lun­gen pla­nen. Die Spra­che ist ei­ne we­sent­li­che Vor­aus­set­zung für ei­ne ge­sell­schaft­li­che Teil­ha­be.

Ge­sun­de Kin­der er­wer­ben Spra­che von selbst Sie brau­chen da­für kei­ne ge­ziel­te För­de­rung. Von ent­schei­den­der Be­deu­tung ist je­doch ein Um­feld, in dem Spra­che ei­ne wich­ti­ge Rol­le spielt. Ob­wohl Kin­der ein bis zwei Jah­re alt sind, wenn sie ih­re ers­te Wör­ter spre­chen, so be­ginnt ih­re sprach­li­che Ent­wick­lung schon viel frü­her: Kin­der hö­ren ih­re Muttersprache(n) be­reits im Mut­ter­leib. Sie ver­ste­hen schon viel – lan­ge, be­vor sie selbst spre­chen kön­nen. Sie kom­mu­ni­zie­ren von Ge­burt an non­ver­bal – durch Lau­te, Ges­tik und Mi­mik.

Sie als El­tern ha­ben so­mit die größ­te Ver­ant­wor­tung für die sprach­li­che Ent­wick­lung Ih­rer Kin­der. Und das spä­tes­tens von Ge­burt an!

Die Eltern-Kind-Gruppe „Klei­ne Sprachforscher- sin­gen, spie­len, Spra­che ent­de­cken“ bie­tet El­tern und Kin­dern Freu­de am ge­mein­sa­men Spiel, An­re­gun­gen zur Sprach­för­de­rung, Ken­nen­ler­nen von Kreis­spie­len und Lie­dern
- ge­mein­sam für­ein­an­der Zeit ha­ben. Dies ver­tieft die Be­zie­hung zwi­schen El­tern und Kind und wird von bei­den Sei­ten po­si­tiv wahr­ge­nom­men.

In un­se­ren Räu­men bie­tet sich die Ge­le­gen­heit, Spra­che in un­ter­schied­lichs­ter Form an­zu­re­gen. So kann sich Sprech­freu­de ent­fal­ten. El­tern und Kind er­le­ben, wie Spie­le und Be­schäf­ti­gun­gen sprach­lich be­glei­tet wer­den. Die El­tern er­fah­ren, wel­che wich­ti­ge Funk­ti­on als sprach­li­ches Mo­dell sie für den Sprach­er­werb ih­res Kin­des ha­ben.

Ein Kind kann die Be­grif­fe und de­ren Be­deu­tung nicht al­lei­ne durch die Be­nen­nung der Ge­gen­stän­de ler­nen. Das Kind muss ei­nen Be­griff in vie­len Si­tua­tio­nen er­le­ben, be­vor es ihn frei sprach­lich an­wen­den kann. Die sinn­li­che Wahr­neh­mung stellt für Kin­der den Zu­gang zur Welt dar. Des­halb wer­den Spie­le und Be­schäf­ti­gun­gen aus den un­ter­schied­lichs­ten Wahr­neh­mungs­be­rei­chen an­ge­bo­ten.

Ein klei­ner, über­schau­ba­rer Rah­men aus Ri­tua­len, Lie­dern und Spie­len er­leich­tert den Kin­dern die Ori­en­tie­rung und schafft Ver­trau­en. Das ist die idea­le Ba­sis neue Ein­drü­cke zu sam­meln, Fä­hig­kei­ten zu er­pro­ben, so­zia­le Kom­pe­ten­zen zu er­wer­ben und die Wahr­neh­mung an­zu­re­gen. Un­se­re Spiel­grup­pen sind ein grup­pen­päd­ago­gi­sches An­ge­bot für El­tern mit Kin­dern im Al­ter von 6 – 12 Mo­na­ten so­wie 1-2 Jah­ren. Die Kin­der ler­nen gleich­alt­ri­ge Kin­der und Er­wach­se­ne ken­nen, er­for­schen ei­ne neue Um­ge­bung, er­le­ben ei­nen struk­tu­rier­ten Ab­lauf, ei­ne För­de­rung der Vor­aus­läufer­fä­hig­kei­ten durch sen­so­ri­sche In­te­gra­ti­on und be­kom­men viel­fäl­ti­ge, spie­le­ri­sche An­re­gun­gen, die ih­rem Al­ter ent­spre­chen und den Wort­schatz an­re­gen.

Der Kurs fin­det fort­lau­fend wö­chent­lich mitt­wochs vor­mit­tags statt.
Pro Kurs­ein­heit (8 Ter­mi­ne à 60 Mi­nu­ten): 70 Eu­ro
An­ge­bot: 3 Kur­se für 195 Eu­ro

Wei­te­re De­tails zu den Kurs­in­hal­ten und die Kurs­ter­mi­ne ent­neh­men Sie bit­te un­se­rer Sei­te mutterkind-duesseldorf.de Dort kön­nen Sie die­sen und wei­te­re Kur­se auch di­rekt bu­chen.

Ak­tu­el­len Fly­er down­loa­den Jetzt on­line anmelden/buchen