Stim­me und
Tran­s­iden­ti­tät

x1-4147Je­de mensch­li­che Stim­me hat ei­ne per­sön­li­che Klang­far­be und wird da­her als se­kun­dä­res Ge­schlechts­merk­mal be­zeich­net. Die Be­deu­tung der Stim­me in Be­zug auf die See­le, die Kom­mu­ni­ka­ti­on und das Ge­schlecht spielt bei trans­se­xu­el­len Men­schen ei­ne be­son­de­re Rol­le. Merk­ma­le wie Ton­hö­he, Stimm­um­fang und Stimm­klang sind Cha­rak­te­ris­ti­ka für männ­li­che oder weib­li­che Stimm­ty­pen.

Durch ei­ne Stimm­an­pas­sung ha­ben trans­se­xu­el­le Men­schen die Mög­lich­keit die Stimm­la­ge und de­ren Klang­far­be den je­wei­li­gen ge­schlechts­spe­zi­fi­schen Merk­ma­len an­zu­nä­hern oder an­zu­pas­sen und ein kom­mu­ni­ka­ti­ves Ver­hal­ten zu er­ar­bei­ten, wel­ches bes­ser dem ge­wünsch­ten Ge­schlecht und der Per­sön­lich­keit passt.