6. März 2015: Eu­ro­päi­scher
Tag der Lo­go­pä­die

Am 6. März 2015 in­for­mie­ren Lo­go­pä­dIn­nen in zahl­rei­chen eu­ro­päi­schen Län­dern an­läss­lich des Eu­ro­päi­schen Ta­ges der Lo­go­pä­die über lo­go­pä­di­sche As­pek­te in der The­ra­pie neu­ro­lo­gi­scher Er­kran­kun­gen. In Deutsch­land steht der Tag un­ter dem Mot­to:

»Plötz­lich sprach­los ...«

In Deutsch­land sind et­wa zwei Mil­lio­nen Pa­ti­en­tenpro Jahr we­gen ei­ner neu­ro­lo­gi­schen Er­kran­kung in ärzt­li­cher Be­hand­lung. Auf­grund der de­mo­gra­fi­schen Ent­wick­lung neh­men ins­be­son­de­re die de­ge­ne­ra­ti­ven Er­kran­kun­gen ten­den­zi­ell wei­ter zu. Bei den elf häu­figs­ten Krank­heits­bil­dern Schlag­an­fall, De­menz, Par­kin­son, Schädel-Hirn-Trauma, Hirn­blu­tung oder Ge­hirn­tu­mor tre­ten oft auch lo­go­pä­disch re­le­van­te Stö­run­gen des Schlu­ckens, Spre­chens, der Spra­che oder der Stim­me auf.

plakat1Ent­spre­chend steigt die Not­wen­dig­keit, die Be­völ­ke­rung über die­se Er­kran­kun­gen, ih­re Fol­gen und über die The­ra­pie­mög­lich­kei­ten auf­zu­klä­ren. Der Eu­ro­päi­sche Tag der Lo­go­pä­die 2015 bie­tet da­zu zahl­rei­che In­for­ma­tio­nen und in­for­miert dar­über, was Lo­go­pä­den und Lo­go­pä­din­nen für Pa­ti­en­ten mit neu­ro­lo­gisch be­ding­ten Schluck-, Sprech-, Sprach- oder Stimm­stö­run­gen so­wie für ih­re An­ge­hö­ri­gen tun kön­nen.

Ex­per­ten­hot­line
Der Ak­ti­ons­tag wird von zahl­rei­chen frei­be­ruf­li­chen und an­ge­stell­ten Lo­go­pä­dIn­nen in den Re­gio­nen um­ge­setzt. Der Deut­sche Bun­des­ver­band für Lo­go­pä­die e.V. bie­tet an die­sem Tag zu­dem ei­ne bun­des­wei­te Ex­per­ten­hot­line zum ak­tu­el­len The­ma »Plötz­lich sprach­los ...« an.

Die Hot­line ist frei­ge­schal­tet am 6. März 2015, 17 bis 20 Uhr, un­ter der fol­gen­den Ruf­num­mer:
0 18 05.35 35 32
(Ein An­ruf kos­tet 14 Cent pro Mi­nu­te aus dem deut­schen Fest­netz, max. 0,42 Euro/Minute aus Mo­bil­funk­net­zen).

Hin­ter­grund
Der Eu­ro­päi­sche Tag der Lo­go­pä­die wird je­des Jahr am 6. März be­gan­gen. In Deutsch­land ist er auch im »Jah­res­pla­ner Ge­sund­heits­ta­ge 2015« der Bun­des­zen­tra­le für ge­sund­heit­li­che Auf­klä­rung (BZgA) ge­lis­tet. Ins Le­ben ge­ru­fen hat ihn der Eu­ro­päi­sche Dach­ver­band der Na­tio­na­len Lo­go­pä­den­ver­bän­de, das Co­mité Per­ma­nent de Li­ai­son des Orthophonistes-Logopèdes de l’Union Eu­ro­péen­ne (CPLOL). Dem CPLOL ge­hö­ren 34 Ver­bän­de aus 32 eu­ro­päi­schen Län­dern an. Ein­zi­ges deut­sches Mit­glied ist der Deut­sche Bun­des­ver­band für Lo­go­pä­die (dbl), in dem 12.000 frei­be­ruf­li­che und an­ge­stell­te Lo­go­pä­den or­ga­ni­siert sind.